Castello di Solicchiata

Castello di Solicchiata

Im Jahr 1855 pflanzte Baron Felice Spitaleri di Muglia die Bordeaux-Reben Cabernet Franc, Merlot und Cabernet Sauvignon, dieselben Rebsorten, die auch heute noch diesen bedeutenden Wein hervorbringen, auf dem Weingut Solicchiata an, das auf weiten vulkanischen Terrassen am Ätna zwischen 800 und 1000 Metern über dem Meeresspiegel liegt. Er produzierte auch den ersten Pinot Noir Italiens, dessen Basis die Formel für den ersten Etna Rosso lieferte, den er selbst erfand. Castello di Solicchiata ist bis heute der bei internationalen Wettbewerben am häufigsten ausgezeichnete italienische Wein.