Antonio Vallana

Die ersten verfügbaren Nachrichten stammen aus dem Jahr 1787. In jenen Tagen wurde der Kanonikus Gaetano Perrucconi vom Bischof von Novara zum Butler der Diözese ernannt. Der Priester widmete das Familieneigentum von Montalbano (in der Stadt Boca) der Herstellung der besten "Spanna", um den Qualitätsansprüchen des höchst anspruchsvollen Bischofssitzes zu entsprechen. Bei seinem Tod (1859) wurden die Weinberge von seinem Neffen Bernardo Vallana "der Alte" übernommen. Nach der Eröffnung des Simplonbahntunnels (1905) nutzten Bernardo und sein Sohn Antonio als erste den Zug, um «Spanna» in die Schweiz und nach Deutschland zu exportieren.

www.vallanawines.com